PROJEKTE

Shakespeare Hommage 

ALLIAGE QUINTETT & Markus Fennert, Sprecher

 „Wenn sich Musik und Poesie verbinden
Geschwisterlich, in süßer Harmonie,
Muss sich dein Herz zu meinem finden:
Du liebst Musik, ich Poesie. (…)
Du liebst des Gottes weihevolle Klänge,
Die dich empor zu höhern Sphären tragen – 
Ich liebe seine himmlischen Gesänge,
Die, was ich selbst nicht sagen kann, mir sagen.
Ein Gott schuf beide! Wie sie sich verbinden,
Muss sich dein Herz zu meinem finden!"
   William Shakespeare, Sonett 156

 

Noch immer singt er, was man selbst nicht sagen kann; und ihre Musiken, von seiner Dichtung inspiriert, tragen auch heute empor in höhere Sphären: In diesem Jahr überlebt Shakespeare seinen Todestag zum 400. Mal. Und seit 1692 wird Purcell’s „Fairy Queen“ gespielt, eine Semi-Oper, die der „Orpheus Britannicus“ mit famoser Klangphantasie und Witz nach Shakespeares Komödie „A Midsummer Night’s Dream“ schrieb. 1826 begann der 17-jährige Mendelssohn seinen „Sommernachtstraum“, in dem sich, so sein Freund E. Devrient, die „lebendige Auffassung, das leise Gefühl, die feine Reizbarkeit für poetische Schönheit, die Empfindsamkeit und der anmutige Humor von Felix‘ Wesen auf einmal in vollem Reichtum“ offenbaren. 

„Geschwisterlich“ verbinden das Alliage Quintett und Markus Fennert Musik und Poesie in ihrer Hommage an William Shakespeare. Es geht um Liebe und Tod. Auf Deutsch rezitiert der charismatische Schauspieler, Sprecher und Regisseur Sonette und Dramen-Monologe Shakespeares

Markus Fennert ist aufgrund seiner charismatischen Stimme ein gesuchter Sprecher für Hörbücher, Hörspiele und Lesungen. Von 2006/07 bis 2012/13 war er festes Ensemblemitglied am Deutschen Nationaltheater Weimar. Engagements führten ihn bisher an das Metropoltheater und die Kammerspiele München, das Schauspielhaus Zürich sowie an die Stadttheater Potsdam, Konstanz, Marburg und Osnabrück. Weiterhin war er langjähriges Mitglied der Shakespeare Company Berlin. Neben zahlreichen Rollen im Bereich Film und Fernsehen inszeniert Markus Fennert auch selbst. In Weimar überzeugte er zuletzt mit engagierten Inszenierungen konfliktreicher Stoffe im Bereich Jugendtheater. 

 

©2016 Alliage Quintett

  • Wix Facebook page