ENSEMBLE

Miguel begann seine musikalische Laufbahn bereits im Alter von vier Jahren an der „Cooperativa de Música Vivaldi“ und an der Musikschule in La Jana (Castellón).
Bei Desi Tolós und Jordi Sabater sammelte er dort auch seine ersten Erfahrungen auf dem Saxophon, die er bei Ramón Juan am „Conservatorio Profesional de Música Mestre Tárrega“ und bei Albert Julià am „Conservatori de Terrassa“ erfogreich vertiefte (Grado Profesional).

Im Jahr 2012 begann er ein Saxophonstudium in der Klasse von Albert Julià am „Conservatori Superior del Liceu (Barcelona), das er 2016 mit dem Titel Bachelor of Music abschloss. Seitdem studiert er im Studiengang Master of Music bei Prof. Daniel Gauthier an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Während des Studiums besuchte Miguel außerdem regelmäßig Meisterkurse der bekanntesten klassischen Saxophonisten, wie Jean-Yves Fourmeau, Lars Mlekusch, David Brutti, Rodrigo Vila, Nicolas Prost, Vincent David, Arno Borkamp, Kenneth Tse und Otis Murphy.

Miguel wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Im Jahr 2012 gewann er den ersten Wettbewerb für Solisten am „Conservatori de Tarrassa“ und bekam beim XVII Wettbewerb„L'Arjau“ einen Ehren- sowie den Publikumspreis.
2014 gewann er den ersten Preis beim „Concurso de Solistas del Liceu Sax Festival“ und wurde beim 14. „Certamen Interacional Intercentros Melómano“ als bester Holzbläser, sowie für

die beste Interpretation Zeitgenössischer Musik ausgezeichnet
Im Sommer 2016 gewann er den ersten Preis beim internationalen Saxophonfestival
„FISP“ Palmela (Portugal), war Finalist bei der I ,,Classic Winds Competition“ und erhielt als Gewinner des Wettbewerbes „Joventudes Musicales de España“ neben dem ersten Preis auch eine Konzerttournee in Spanien im Jahr 2017. Jüngster Erfolg ist der erste Preis beim internationalen „SaxoVoce“ Saxophonwettbewerb in Paris.
Weitere Wettbewerbserfolge als Kammermusiker im Quartett „Heli“ und im Duo „Valles-Vera“ beinhalten u.a.den ersten Preis beim „Concurso de Interpretción Músical y Composición de Girona“ (2013), den ersten Preis beim IX Wettbewerb „Cambra de Barcelona“ (2014), den ersten Preis beim XII. Kammermusikwettbewerb „Ecoparque de Trasmiera“ (2014), den ersten Preis beim VI. Kammermusikwettbewerb in Alzira (2015), den Sonderpreis für Kammermusik „Premio Extraorinario de Camara del Conservatori Superior del Liceu“ (2016) und den ersten Preis beim Wettbewerb „Les Corts“ Barcelona (2016).

Miguel war Stipendiat von „Jovenes Promesas“(2012 bis 2013), „Excelencia Académica“ (2015 bis 2016) und der „Fundación de música FerrerSalat“. Er erhielt von 2016 bis 2017 ein Stipendium
der ,, Fundació Agustí Pedro i Pons“ und von 2017 bis 2018 das ,,Wardwell-Stipendium – Alexander von Humboldt“ 

MIGUEL VALLES MATEU

Miguel begann seine musikalische Laufbahn bereits im Alter von vier Jahren an der „Cooperativa de Música Vivaldi“ und an der Musikschule in La Jana (Castellón).
Bei Desi Tolós und Jordi Sabater sammelte er dort auch seine ersten Erfahrungen auf dem Saxophon, die er bei Ramón Juan am „Conservatorio Profesional de Música Mestre Tárrega“ und bei Albert Julià am „Conservatori de Terrassa“ erfogreich vertiefte (Grado Profesional).

Im Jahr 2012 begann er ein Saxophonstudium in der Klasse von Albert Julià am „Conservatori Superior del Liceu (Barcelona), das er 2016 mit dem Titel Bachelor of Music abschloss. Seitdem studiert er im Studiengang Master of Music bei Prof. Daniel Gauthier an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Während des Studiums besuchte Miguel außerdem regelmäßig Meisterkurse der bekanntesten klassischen Saxophonisten, wie Jean-Yves Fourmeau, Lars Mlekusch, David Brutti, Rodrigo Vila, Nicolas Prost, Vincent David, Arno Borkamp, Kenneth Tse und Otis Murphy.

Miguel wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Im Jahr 2012 gewann er den ersten Wettbewerb für Solisten am „Conservatori de Tarrassa“ und bekam beim XVII Wettbewerb„L'Arjau“ einen Ehren- sowie den Publikumspreis.
2014 gewann er den ersten Preis beim „Concurso de Solistas del Liceu Sax Festival“ und wurde beim 14. „Certamen Interacional Intercentros Melómano“ als bester Holzbläser, sowie für

die beste Interpretation Zeitgenössischer Musik ausgezeichnet
Im Sommer 2016 gewann er den ersten Preis beim internationalen Saxophonfestival
„FISP“ Palmela (Portugal), war Finalist bei der I ,,Classic Winds Competition“ und erhielt als Gewinner des Wettbewerbes „Joventudes Musicales de España“ neben dem ersten Preis auch eine Konzerttournee in Spanien im Jahr 2017. Jüngster Erfolg ist der erste Preis beim internationalen „SaxoVoce“ Saxophonwettbewerb in Paris.
Weitere Wettbewerbserfolge als Kammermusiker im Quartett „Heli“ und im Duo „Valles-Vera“ beinhalten u.a.den ersten Preis beim „Concurso de Interpretción Músical y Composición de Girona“ (2013), den ersten Preis beim IX Wettbewerb „Cambra de Barcelona“ (2014), den ersten Preis beim XII. Kammermusikwettbewerb „Ecoparque de Trasmiera“ (2014), den ersten Preis beim VI. Kammermusikwettbewerb in Alzira (2015), den Sonderpreis für Kammermusik „Premio Extraorinario de Camara del Conservatori Superior del Liceu“ (2016) und den ersten Preis beim Wettbewerb „Les Corts“ Barcelona (2016).

Miguel war Stipendiat von „Jovenes Promesas“(2012 bis 2013), „Excelencia Académica“ (2015 bis 2016) und der „Fundación de música FerrerSalat“. Er erhielt von 2016 bis 2017 ein Stipendium
der ,, Fundació Agustí Pedro i Pons“ und von 2017 bis 2018 das ,,Wardwell-Stipendium – Alexander von Humboldt“ 

 

©2016 Alliage Quintett

  • Wix Facebook page